Bausparvertrag: Mit dem Klassiker in die Zukunft

Ellen Lankenau erklärt die Vorteile eines Bausparvertrags
Foto: Wespa

Veröffentlicht am:

Veröffentlicht von:

superadmin

superadmin

Der Bausparvertrag bietet nach wie vor tolle Vorteile für Eigentümer und Hausplaner. So mancher hält den Bausparvertrag möglicherweise für altbacken, doch der Klassiker der Baufinanzierung bietet nach wie vor tolle Vorteile.

Bausparen bleibt attraktiv

So sparen sich Eigentümer, die bei anstehenden Sanierungen oder Modernisierungen auf Bausparmittel zurückgreifen können, teure Nachfinanzierungen, Ratendarlehen oder Dispokredite. Und Immobilieninteressenten können sich durch einen Bausparvertrag die aktuell sehr niedrigen Darlehenskonditionen für die Zukunft sichern.

„Viele Menschen glauben gerade, dass das stabil niedrige Zinsniveau erhalten bleibt und man somit gar keine Sorge haben muss, dass die Zinsen in fünf, zehn oder 15 Jahren wieder steigen. Sich darauf zu verlassen, kann aber im Zweifelsfall ein teurer Fehler sein. Der Bausparvertrag dient der Zinsabsicherung und ist deshalb bei vielen immer noch sehr beliebt“, sagt Ellen Lankenau, Immobilienfinanzierungsberaterin der Weser-Elbe Sparkasse in Bremerhaven. Der Bausparvertrag ist eine Kombination aus längerfristig angesparten Mitteln und einem Bauspardarlehen mit fest vereinbartem Zinssatz zum Einsatz für wohnwirtschaftliche Zwecke. Er lohnt sich zudem für Immobilienbesitzer, die ihr Darlehen schnell zurückzahlen möchten und auf kostenlose Sondertilgungen Wert legen.

Zinssicherheit

Die Verträge bieten Zinssicherheit, werden vom Staat gefördert und ermöglichen günstige Kleindarlehen für eine Modernisierung und Sondertilgungen. 2020 verzeichnete die Bauspar-Branche aus guten Gründen 1,5 Millionen Neuabschlüsse. Mittlerweile gibt es rund 25 Millionen Bausparverträge hierzulande. Im Schnitt hat jeder zweite Haushalt einen solchen Abschluss.

Bausparen in zwei Phasen

In der Ansparphase zahlt der Sparer monatlich einen Betrag ein. Für das Guthaben bekommt er Zinsen. Ist ein bestimmter Betrag erreicht, wird der Vertrag zuteilungsreif. Der Sparer kann sich das Geld auszahlen lassen. Gleichzeitig beginnt die Finanzierungsphase: Der Kunde kann nun ein günstiges Bauspardarlehen beantragen. Die Konditionen dafür hat er bereits vor der Ansparphase vereinbart. Damit kann er eine Immobilie kaufen oder bauen oder eine bestehende Immobilienfinanzierung ablösen. (hum)

Weitere interessante Artikel

Vergleiche Einträge