So wird die Wiese wild

Blumenwiese
(c) colourbox

Veröffentlicht am:

Veröffentlicht von:

lina

lina

Gute Nachrichten: Eine Wildblumenwiese anzulegen, ist keine große Sache. Nachdem der Platz für das neue Schmuckstück gewählt ist, sollte die Größe der Fläche ausgemessen werden. Denn von der Fläche hängt ab, wieviel Saatgut besorgt werden muss. Wichtig bei der Wahl der Samen ist, dass es sich um regionales Saatgut heimischer Pflanzen handelt. Wer es unkompliziert mag, kann ökologisch produzierte Sämereien auch über den Online-Handel einfach und schnell beziehen.

Mehrjährige Pflanzen, auch Stauden genannt, können übrigens sehr gut mit einjährigen heimischen Wildpflanzen gemischt werden. Wenn man sich für eine vorgemischte Variante entscheidet, sollte diese nur heimische Pflanzen enthalten, denn sonst können Insekten und Vögel oft wenig damit anfangen.

Säen, pflanzen oder stecken?

Eine gesäte Blumenwiese entwickelt sich zwar meist unerwartet schön, aber etwas Geduld braucht es schon. Wer ungeduldig ist, kann Blumenzwiebeln stecken, bevor gesät wird. So ist auf der Fläche auch im Frühjahr schon ordentlich etwas los. Bärlauch, Buschröschen, Gelbes Buschwindröschen, Hohler Lärchensporn und Winterlinge fühlen sich auf normalen nährstoffreichen Flächen im Halbschatten und Schatten sowie unter Gehölzen sehr wohl! Für sonnigere Stellen im Garten, an denen es etwas trockener ist, kann man den allseits bekannten Schnittlauch, die Traubenhyazinthe sowie die Wiesenschlüsselblume einsetzen oder einsäen.

  1. Boden vorbereiten
  2. Saatgut aufbringen
  3. Pflege

Boden vorbereiten

Im ersten Schritt muss die Grasnarbe entfernt und der Boden aufgelockert werden. Reichhaltigem Boden sollte Sand untergemischt werden, da Wildblumen magere Kost bevorzugen.

Saatgut aufbringen

Welche Menge an Saatgut benötigt wird hänge von der Flächengröße ab. Pro Quadratmeter benötigt man fünf bis zehn Gramm. Damit die Saat besser verteilt werden kann, etwas Sand untermischen. Dieses Gemisch wird dann locker auf die Fläche gestreut und mit einem Rechen verteilt. Im Anschluss sollte der Bereich mit einer Walze gefestigt werden. Wichtig: Die Fläche in den folgenden vier bis sechs Wochen kontinuierlich feucht halten.

Pflege

Diese ist bei einer Wildblumenweise nicht aufwendig. Sie muss ein bis zweimal im Jahr gemäht werden. Die besten Zeiten hierzu sind Ende Juni und Ende August bei zweifacher Maat. Bei einmaligem Stutzen Ende August/Anfang September. Achtung! Nicht alles auf einmal mähen, sondern eine Woche bis zur zweiten Maat warten, damit die Tiere umziehen können.

Biene bestäubt Blume
(c) iStock

Geduld: Wiesen benötigen etwas Anlaufzeit. Die schönsten Wildblumenflächen gedeihen nach einigen Jahren.

Tipp: Wer mal etwas anderes ausprobieren möchte, kann die Wiese auch nach und nach mit einer Handsense mähen. Das ist entspannend und sorgt für Bewegung.

Auswahl von Wildblumensorten:

  • Wilde Karde (Dipsacus fullonum)
  • Rotklee (Trifolium pratense)
  • Klatschmohn (Papaver rhoeas)
  • Kornblume (Centaurea cyanus)
  • Acker-Wachtelweizen (Melampyrum arvense)
  • Leimkraut (Silene noctiflora)
  • Gewöhnliches Ferkelkraut (Hypochoeris radicata) mehrjährig
  • Gänseblümchen (Bellis perennis) mehrjährig
  • Wiesen-Sauerampfer (Rumex acetosa) mehrjährig
  • Echtes Mädesüß (Filipendula ulmaria) mehrjährig
  • Margerite (Leucanthemum ircutianum und vulgare) mehrjährig
  • Weiße Lichtnelke (Silene latifolia ssp. alba) ein- mehrjährig
  • Wolliges Honiggras (Holcus lanatus) mehrjährig
  • Wiesen-Fuchsschwanz (Alopecurus pratensis) mehrjährig
  • Lieschgras (Phleum pratense) mehrjährig
  • Wiesenglockenblume (Centaurea jacea) mehrjährig
  • Kriechender Günsel (Ajuga reptans) mehrjährig
  • Hornklee (Lotus corniculatus) mehrjährig
  • Hohler Lerchensporn (Corydalis cava) mehrjährig
  • Immenblatt (Melittis melissophyllum) mehrjährig
  • Wiesen-Witwenblume (Knautia arvensis) mehrjährig
  • Gemeine Schafgarbe (Achillea millefolium) mehrjährig
  • Wilde Möhre (Daucus carota)
  • Natternkopf (Echium vulgare) mehrjährig
  • Seifenkraut (Saponaria officinalis)

Weitere interessante Artikel

Vergleiche Einträge